Positionen

Klare Argumente dafür oder dagegen

Es wird Zeit: Familienpolitik auch für Alleinerziehende!


Stellungnahme des Verbandes alleinerziehender Mütter und Väter, Bundesverband e. V. (VAMV) zum Achten Familienbericht "Zeit für Familie"

Berlin, 30.05.2012. Seit März 2012 liegt der Achte Familienbericht vor, bestehend aus Sachverständigengutachten und Stellungnahme der Bundesregierung. Dem Berichtsauftrag entsprechend haben sich die Sachverständigen vorrangig aus wirtschaftswissenschaftlichen Disziplinen dem Thema Familie aus der Perspektive von Zeitverwendung gewidmet. Die Erkenntnisse des 8. Familienberichts gehen über die bereits im Siebten Familienbericht von 2006 breit dargelegten Befunde zur Lage von Familien wenig hinaus.

Der VAMV begrüßt, dass der Familienbericht die Lebensverlaufsperspektive einnimmt, wonach die Auswirkungen von Entscheidungen über den Lebensverlauf hinweg betrachtet werden.

Allerdings vermisst der VAMV sowohl im Sachverständigengutachten als auch in der Stellungnahme der Bundesregierung einen Familienbegriff, der den vielfältigen Familienformen gerecht wird. Der Lebensform Alleinerziehend wird keine gesonderte Aufmerksamkeit zuteil. Ihr "spezifischer Zeitkonflikt" wird ignoriert und das, obwohl die Sachverständigenkommission feststellt, dass Alleinerziehende am meisten unter Zeitdruck leiden. Der VAMV hätte sich angesichts des für den 8. Familienbericht gewählten Schwerpunkts "Zeit für Familie" hierzu mehr Ausführlichkeit gewünscht und bedauert, dass das vorhandene Wissen der Bundesregierung zu Alleinerziehenden außen vor blieb.

In ihrer Stellungnahme kündigt die Bundesregierung nur wenige konkrete Maßnahmen an, die sie im Sinne einer Familienzeitpolitik umsetzen will. Dazu gehören die Flexibilisierung der Elternzeit, die Förderung haushaltsnaher Dienstleistungen sowie die Förderung von Freiwilligentätigkeiten.

Gleichwohl wird der VAMV die Umsetzung der Handlungsempfehlungen seitens der Bundesregierung daran messen, ob sie den vielfältigen Familienformen gleichermaßen zugutekommen oder ob lediglich einzelne Zeitbedarfe fokussiert werden.

Die vollständige Stellungnahme steht unten als Download für Sie bereit.