Positionen

Klare Argumente dafür oder dagegen

Stellungnahme zu Vorschlägen der Bund-Länder AG Rechtsvereinfachung SGB II


Werden im Rechtskreis des SGB II Neuregelungen getroffen, sind alleinerziehende Frauen und ihre Kinder daher in besonderem Maße davon betroffen.

Aus diesem Grund positioniert sich der VAMV zu ausgewählten Vorschlägen wie folgt und fordert den Gesetzgeber auf, diese Argumente im anstehenden Gesetzgebungsverfahren zur Umsetzung dieser Vorschläge zu berücksichtigen.

Mit 43 Prozent haben Alleinerziehende und ihre Kinder das höchste Armutsrisiko aller Familien. Eine überproportional hohe Quote von Einelternfamilien muss SGB II-Leistungen beziehen, häufig länger als andere Gruppen. Ein Drittel von ihnen ist trotz eigener Erwerbstätigkeit darauf angewiesen. Mit 95 Prozent ist der überwiegende Anteil von Alleinerziehenden mit SGB II-Bezug weiblich.

Die Stellungnahme steht unten als Download für Sie bereit.