Positionen

Klare Argumente dafür oder dagegen

Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Weiterentwicklung der Qualität in der Kindertagesbetreuung ("Gute-Kita-Gesetz")


Berlin, 27. Juli 2018. Mit dem "Gute-Kita-Gesetz" will der Bund die Qualitätsentwicklung der Kindertagesbetreuung in den Ländern unterstützen. Entscheidend für ein qualitativ gutes und bedarfsgerechtes Angebot vor Ort bleiben jedoch die Schwerpunktsetzungen der Länder.  Der VAMV appelliert deshalb an die Länder, die Lebenssituation von Einelternfamilien zu berücksichtigen. Alleinerziehende benötigen häufig eine zeitlich flexible Kinderbetreuung für Randzeiten und Wochenenden, um in existenzsicherndem Umfang berufstätig sein zu können. Bundesweit ist zudem sicherzustellen, dass alleinerziehende Geringverdiener*innen von Elternbeträgen entlastet werden. Eine automatische Beitragsbefreiung im Kinder- und Jugendhilfegesetz bei kleinem Familieneinkommen sollte nicht ausschließlich an den Bezug von Sozialleistungen gekoppelt sein. Denn viele Leistungen kommen bei Alleinerziehenden nicht an, da sie mit dem Unterhaltsvorschuss verrechnet werden.

Die Stellungnahme des VAMV zum Entwurf eines Gesetzes zur Weiterentwicklung der Qualität in der Kindertagesbetreuung ("Gute-Kita-Gesetz")steht unten zum Download bereit.