Positionen

Klare Argumente dafür oder dagegen

Unterhaltsvorschuss

Kommt der barunterhaltspflichtige Elternteil seiner Verpflichtung nicht oder nicht in vollem Umfang nach, hat das Kind seit 2017 bis zum 18. Lebensjahr Anspruch auf Unterhaltsvorschuss. Weil der Unterhaltsvorschuss ein wichtiges, armutsvermeidendes familienpolitisches Instrument darstellt, fordert der VAMV seine bessere Abstimmung auf andere Sozialleistungen wie das Wohngeld sowie die nur hälftige Anrechnung des Kindergeldes. Des Weiteren sollte der Unterhaltsvorschuss auch weiterhin den Vorrang bei Bezug von SGB II-Leistungen haben.