Positionen

Klare Argumente dafür oder dagegen

Unterhaltsvorschuss

Kommt der barunterhaltspflichtige Elternteil seiner Verpflichtung nicht oder nicht in vollem Umfang nach, hat das Kind Anspruch auf Unterhaltsvorschuss, wenn es unter 12 Jahre alt ist. Weil der Unterhaltsvorschuss ein wichtiges, armutsvermeidendes familienpolitisches Instrument darstellt, fordert der VAMV seine Auszahlung bis zum 18. Lebensjahr, die Aufhebung der Bezugsbegrenzung auf 72 Monate sowie die nur hälftige Anrechnung des Kindergeldes. Des Weiteren sollte der Unterhaltsvorschuss auch weiterhin den Vorrang bei Bezug von SGB II-Leistungen haben.

Hier finden Sie eine Pressemitteilung des VAMV zur Anhörung im Bundestag zu Alleinerziehenden: Unterhaltsvorschuss endlich ausbauen! (März 2016).

Hier finden Sie eine Stellungnahme des VAMV zum Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Unterhaltsvorschussgesetzes und andere Gesetze -Drucksache 844/11- (Januar 2012).