Presse

aktuell und kritisch

Politik und Infos für Alleinerziehende: Verband up to date im Netz und per Handy


Berlin, 1. Juni 2017. Eine klare Struktur, zeitloses Design und neue Funktionalitäten stehen im Mittelpunkt der neuen Website des Verbands alleinerziehender Mütter und Väter e.V. (VAMV). So ist die Website nun auch für mobile Endgeräte kompatibel.

Dazu erklärt Erika Biehn, Vorsitzende des Verbands alleinerzie-hender Mütter und Väter e.V. (VAMV): "Neben den technischen Neuerungen war uns vor allem Benutzungsfreundlichkeit und ein direkter Weg zu Informationen wichtig." Neu sind die thematischen Postionen, bei denen Interessierte fokussiert nach- und weiterlesen können, wofür der VAMV in den Bereichen Familien-, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik oder Kindschaftsrecht steht. Alleinerziehende finden weiter den Weg zu Beratungsangeboten und einschlägigen Publikationen des VAMV, wie etwa dem Taschenbuch "Alleinerziehend – Tipps und Informationen" und der Broschüre  "Wegweiser für den Umgang nach Trennung und Scheidung."

Dank Programmierung im Responsive Design lässt sich die Website auch in verschiedenen Bildschirmformaten optimal darstellen – vom Smartphone über Tablet und Laptop bis hin zum großformatigen Monitor. Mit Niedersachsen hat sich der erste Landesverband dem Corporate Design angeschlossen und geht parallel mit neuem Outfit online.


Der Verband alleinerziehender Mütter und Väter e.V. (VAMV) vertritt seit 1967 die Interessen der heute 2,7 Millionen Alleinerziehenden. Der VAMV fordert die Anerkennung von Einelternfamilien als gleichberechtigte Lebensform und entsprechende gesellschaftliche Rahmenbedingungen. Er tritt für eine verantwortungsvolle gemeinsame Elternschaft auch nach Trennung und Scheidung ein.