DER VAMV

allein erziehend - nicht ohne!

10 Euro Kindergeld mehr, 10 Euro Unterhaltsvorschuss weniger: Alleinerziehende, gebt Eurer Empörung Ausdruck!

Alleinerziehende erleben derzeit eine böse Überraschung: Zum 1. Juli wird ihnen der Unterhaltsvorschuss gekürzt! Bei 714.000 Kindern von Alleinerziehenden sinkt der Unterhaltsvorschuss um den gleichen Betrag, um den das Kindergeld ansteigt.
Kinder, die Unterhaltsvorschuss beziehen, haben weniger Geld zur Verfügung, als Kinder, die Mindestunterhalt vom anderen Elternteil bekommen: Ihnen fehlt ein Betrag in Höhe des halben Kindergeldes – ab Juli sind das 102 Euro.
Sozial- und Familienleistungen sind so schlecht aufeinander abgestimmt, dass der Unterhaltsvorschuss ab Juli 2019 gegenüber 2018 sogar um einige Euro sinken wird: Hier wird erschreckend klar, dass Alleinerziehende durchs Raster fallen.

Machen Sie mit! Der VAMV hat eine Protestaktion gestartet, bei der die Petition eines Mitglieds des Landesverbandes NRW mit gezeichnet und eine Protest-Email an Ministerin Giffey verschickt werden kann.

Zur Protestaktion "Höheres Kindergeld auch bei Unterhaltsvorschuss!" geht es hier.
Lesen Sie die Pressemitteilung zur Protestaktion.

Pressemitteilungen

Alleinerziehende nun auch im Bündnis Kindergrundsicherung vertreten

Berlin, 5. Juli 2019. Der Verband alleinerziehender Mütter und Väter e.V. (VAMV) ist mit heutiger Wirkung dem Bündnis Kindergrundsicherung beigetreten. "Wir wollen die Kräfte im Kampf gegen...mehr

Der Bestseller! Das VAMV-Taschenbuch in der 23. Auflage 2019

Wo bekomme ich finanzielle Unterstützung? Was sind meine Ansprüche? Welche Rechte hat mein Kind? Antworten auf diese und viele weitere Fragen finden Sie im Taschenbuch: Alleinerziehend - Tipps und Informationen.

mehr erfahren

Was ist neu 2019?

In 2019 gibt es zahlreihe Änderungen: beim Kindesunterhalt und Unterhaltsvorschuss, Kindergeld und Regelsätze steigen. Auch Informationen zu gesetzliche Neureglungen wie der Brückenteilzeit finden Sie hier.